News aus dem Vorstand

Der Vorstand des ZSJJV hat sich in den Schul-Sommerferien getroffen und unter anderem begonnen, eine 4-Jahres-Strategie für den ZSJJV zu formulieren. Einen ersten Entwurf werdet ihr voraussichtlich mit dem nächsten Newsletter erhalten.

Ebenfalls sind wir daran, einen „Zentralschweizer Judo-/Ju-Jitsu-Day“ zu organisieren, voraussichtlich gleich Anfang Januar 2020.
News folgen sobald definitiv.

Ausserdem gibt es hier das Protokoll der EPK 2019 vom 18. Mai in Horw.

Und zuletzt – nicht vergessen: die ZSJM am 10. November in Ebikon!
Wir hoffen, euch alle da zu sehen.

Für den Vorstand: Edith Birrer

Spannende 3. Runde der ZSMM in Luzern

Am vergangenen Samstag startet mit der dritten Runde die ZSMM 2019 in ihre Rückrunde, die von allen Teams mit grossem Effort in Angriff genommen wurde. An der Heimrunde vom shin do kan Luzern, konnten (bis auf Horw in einer einzigen Gewichtsklasse) alle Teams in Vollbesetzung antreten und somit konnten Zuschauer und Kämpfer/innen viele spannende, enge und glücklicherweise unfallfreie Wettkämpfe verfolgen.

Weiterhin keine Blösse gab sich der Judo Club Sarnen, der dank zweier Siege weiterhin mit dem Punktemaximum von 14 Punkten an der Spitze thront. Noch ist die Meisterschaft aber keineswegs entschieden, denn auch der JJC Ebikon und der Fuji-san Baar vermochten ihre beiden Begegnungen siegreich gestalten und bleiben den Obwaldnern damit mit 13 resp. 12 Punkten ganz nahe auf den Fersen. Somit ist die Spannung an der Finalrunde (26.10. in Ebikon) garantiert. Insbesondere, da die drei da nochmals alle direkt aufeinander treffen werden.

Ein wenig den Anschluss an die Spitze haben die Seeländer aus Sursee verloren. Mit zwei Niederlagen bleiben sie bei ihren sieben Siegpunkten. Mit einem Vollerfolg am Finale wäre der Sprung aufs Podest theoretisch aber nach wie vor möglich. Allerdings dürfen sie den Blick nach hinten nicht ganz ausser Acht lassen, denn mit je drei Punkten folgen mit den Kämpfern aus aus Horw und vom shin do kan Luzern zwei Mannschaften, die sich im Aufwind befinden. Gerade die Horwer konnten mit ihrem Kampf gegen die Baarer dank einer zwischenzeitlichen 6 zu 4 Führung (auch wenn die Begegnung schlussendlich dann doch mit 6 zu 10 verloren ging) Selbstvertrauen tanken. Auch Horw und der shin do kan treffen im Finale nochmals aufeinander. Ob es dann dort einen Sieger zwischen ihnen beiden geben wird? Das 8 zu 8 Unentschieden an dieser Runde verspricht jedenfalls eine äussersts umkämpft Begegnung.

Hier die detaillierten Resultate und die aktuelle Rangliste.

Neuer Kampfrichter Pirmin Gander

Pirmin Gander bestand anlässlich des Ranking 500 Turniers in Basel die Prüfung zum regionalen Kampfrichter Judo!

Nach der theoretischen Ausbildung und Prüfung hat sich Pirmin vorbildlich auf den praktischen Teil vorbereitet. Er trainierte an vielen Turnieren sowie an SMM-Runden die Arbeit auf den Tatami und leitete bereits viele Kämpfe.

Der Zentralschweizer Judo und Ju-Jitsu Verband gratuliert Pirmin zum Erfolg und wünscht ihm viele spannende Kämpfe zum Richten.